istock.com/THEPALMER
 21.05.2021
Glaube

„Ich rocke die Bude“

Warum das „Wohlstandsevangelium“ in die Irre führt

Es gibt sie nach wie vor, und nicht nur in den USA: christliche Prediger, die ihren Nachfolgern Wohlstand und Gesundheit versprechen. Costi W. Hinn, ein Neffe des berühmten Wohlstands- und Heilungsevangelisten Benny Hinn, hat in einem Buch mit dessen Methoden, Theologie und Finanzgebaren abgerechnet. Die christliche Schriftstellerin Nicola Vollkommer hat für das deutsche Publikum ein Nachwort geschrieben. Wir dokumentieren es in gekürzter Fassung.

istock.com/AlexSecret
 21.05.2021
Internet

Digitale Dienste mit Pfiff

Wie Unternehmen und Gemeinden von neuen Angeboten profitieren können

Die digitale Welt entwickelt sich rasend schnell. Täglich kommen neue Programme, Apps oder Internetdienste auf den Markt. Da man dabei schnell die Übersicht verliert, hat die Redaktion hier ein paar jüngere Anwendungen zusammengestellt, die sich in Unternehmen und Gemeinde als nützlich erweisen können.

 21.05.2021
Gesellschaft

Unsicherheit ist das neue Normal

Warum wir Zwischenzeiten annehmen und gestalten sollten

 Immer leben wir in einer Zwischenzeit. Nur noch die nächsten drei Wochen Kontaktsperre, nur noch zwei Monate den stressigen Job aushalten, dann gibt’s endlich Urlaub … und dann? Dann beginnt die nächste Zwischenzeit, die nächste Kontaktsperre und der nächste Stress im Büro. Zwei Young Professionals von faktor c empfehlen: Sehen Sie das „in between“ und als Chance und gestalten Sie die Zwischenzeit.  

istock.com/ipopba
 21.05.2021
Corona

Äußere Krisen und verschüttete Quellen

Bemerkungen zu Corona aus Sicht einer christlichen Wirtschaftsethik

Wer hätte gedacht, dass wir nach über einem Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie immer noch im Krisenmodus stecken? Doch in schwierigen Zeiten zeigt sich, aus welchen Quellen wir leben – und welche Quellen inzwischen verschüttet sind.

stock.adobe.com/halfpoint
 21.05.2021
Grundwerte

Freiheit in Gefahr

Was Christen aus Liebe für die Gesellschaft tun sollten

Anfang Februar gründete sich das Netzwerk Wissenschaftsfreiheit, dem inzwischen mehr als 400 deutschsprachige Wissenschaftler angehören. Sie alle eint das Anliegen, die “Freiheit von Forschung und Lehre gegen ideologisch motivierte Einschränkungen zu verteidigen und zur Stärkung eines freiheitlichen Wissenschaftsklimas beizutragen“. Ist die Freiheit wirklich in Gefahr? Ja, meint Professor Ralf Bergmann. In seinem neuen Buch „Die freie Gesellschaft und ihre Feinde“ analysiert er die Situation und gibt Hinweise, was jetzt zu tun ist. Wir dokumentieren Auszüge.

stock.adobe.com/Minerva Studio
 21.05.2021
Ausstellung

Todsünde Gier

Historische Ausstellung beleuchtet eine allzu menschliche Neigung

Der katholischen Kirche gilt sie als Todsünde, Wirtschaft und Wissenschaft sehen in ihr einen Entwicklungsmotor: Gier motiviert Menschen zu Außerordentlichem, Gefährlichem, Kriminellen. Das Stuttgarter Haus der Geschichte widmet ihr eine Ausstellung.

 19.05.2021
News

Skepsis gegenüber Grundeinkommen

Der Philosoph und Theologieprofessor an der Staatsunabhängigen Theologischen Hochschule Basel (STH), Harald Seubert, hat sich skeptisch über Konzepte zum bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) geäußert. Es würde auf die Kultur und das Arbeitsleben eine massive Wirkung ausüben, sagte Seubert bei einer Online-Konferenz des Forums christlicher Wirtschaftswissenschaftler. Er verglich in seinem Vortrag biblische Aussagen mit der griechischen und römischen Philosophie: Aus biblischer Sicht komme der Arbeit eine eigene Würde und ein wesentlicher Rang in der Bestimmung des Menschen zu.

 19.05.2021
News

VdK und DGB gegen Rente mit 69

Die Forderung mehrerer Ökonomen, das Renteneintrittsalter auf 69 Jahre anzuheben, um so die Folgen der Corona-Pandemie abzufedern, stößt beim Sozialverband VdK auf Unverständnis. "Viele schaffen es schon heute nicht bis zur regulären Grenze", sagte VdK-Präsidentin Verena Bentele der "Augsburger Allgemeinen". Auch der DGB lehnt solche Pläne ab.

 19.05.2021
News

Christ ermöglicht Palästinensern Ausbildung

Dank eines christlichen Unternehmers aus Deutschland werden in der in den Palästinensischen Gebieten gelegenen Stadt Ramallah Jugendliche zu Softwareentwicklern ausgebildet. Am 11. April erhielten die ersten 40 Absolventen nach viermonatiger Schulung ihr Diplom. Hinter dem kürzlich gestarteten Ausbildungsprogramm steht der Firmengründer der AXSOS AG, Frank Müller (Dettingen an der Erms). Der 49-jährige Unternehmer erklärte der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA: „Mit der Akademie wollen wir für junge Menschen Hoffnung und Zukunftsperspektive schaffen, ganz im Sinne der Nächstenliebe.“

 19.05.2021
News

Mehrheit hält Wirtschaftssystem für ungerecht

Nur eine Minderheit der Menschen hält das Wirtschaftssystem in Deutschland einer Umfrage zufolge für sozial gerecht. Wie aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Splendid Research im Auftrag der Organisation Oxfam Deutschland hervorgeht, lag deren Anteil bei der Befragung gerade einmal bei 21 Prozent. Lediglich 13 Prozent waren der Meinung, dass Einkommen und Vermögen in Deutschland gerecht verteilt sind.

 19.05.2021
News

800 Millionen Euro weniger Kirchensteuern

Die beiden Großkirchen in Deutschland haben im vergangenen Jahr als Folge der Corona-Krise 800 Millionen Euro weniger an Kirchensteuern eingenommen. Das geht aus einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (Köln) hervor. Demnach hatten die evangelische und die römisch-katholische Kirche 2020 ein Aufkommen von 11,9 Milliarden Euro. Das entspreche einem Rückgang um rund sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilte das Institut mit.

 19.05.2021
News

Christ und Ökonom Lachmann ist 80

Der Ehrenvorsitzende der Gesellschaft zur Förderung von Wirtschaftswissenschaften und Ethik (GWE), Werner Lachmann (Roth bei Nürnberg), hat am 5. April sein 80. Lebensjahr vollendet. Er gründete 1988 zusammen mit Professorenkollegen und Wirtschaftspraktikern die GWE. Den Vorsitz hatte er seit dem Gründungsjahr bis 2017 inne. Seither amtiert Christian Müller (Münster) als Vorsitzender.

 19.05.2021
News

Yunus erhält Karl-Kübel-Preis 2021

Der Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus erhält den Karl-Kübel-Preis 2021. Der Gründer der Grameen-Bank werde für sein außergewöhnliches und vielfältiges Engagement für Familien ausgezeichnet, teilte die Karl-Kübel-Stiftung mit. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wird am 24. September in Bensheim überreicht.

stock.adobe.com/Mrak
 19.05.2021
News

Die Zehn Gebote im digitalen Wandel

Die Zehn Gebote erweisen sich auch in Zeiten des digitalen Wandels als hilfreiches Geländer für ein Leben in Freiheit und Verantwortung. Diese Ansicht vertrat der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Prof. Heinrich Bedford-Strohm (München), bei der Vorstellung der EKD-Denkschrift „Freiheit digital. Die Zehn Gebote in Zeiten des digitalen Wandels“.

 19.05.2021
News

Stiftung: Unverkaufte Kleidung spenden!

Die Deutsche Kleiderstiftung und der "Dachverband FairWertung" haben Ladeninhaber und Großhändler aufgerufen, unverkaufte Saisonware zu spenden. Wegen des Lockdowns hingen in vielen Geschäften Unmengen an Textilien auf den Kleiderbügeln, die nicht an Kunden abgegeben werden konnten, sagte Markus Böck von der Deutschen Kleiderstiftung mit Sitz in Helmstedt dem Evangelischen Pressedienst (epd). Nach Schätzungen des Textilverbandes häufen sich rund 500 Millionen Kleidungsstücke und Schuhe in den Lagern.

 19.05.2021
News

Deichmann: Geschäfte müssen wieder öffnen

Der Chef von Europas größter Schuhhandelskette Deichmann, Heinrich Deichmann (Essen), hat eine Öffnung der Einzelhandels gefordert. Dem Handel gehe es, abgesehen vom Lebensmittel- und Onlinehandel, „dramatisch schlecht“, sagte er in einem Interview mit dem „Handelsblatt“. Wegen der Geschäftsschließungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (Lockdown) seien 50.000 Händler und 250.000 Arbeitsplätze in Gefahr.

 19.05.2021
Buchrezension

Der Zweitchancengeber

Hoffnung gibt es überall, es muss sie nur einer wecken. Genau darum kümmert sich seit über zwanzig Jahren Tobias Merckle, Sohn eines der ehemals erfolgreichsten Unternehmer in Deutschland. Mit dem "Seehaus" in Leonberg bei Stuttgart bewahrt er junge Straftäter vor dem Gefängnis. Mit Versöhnungsprojekten etwa in Kolumbien zerschlägt er die Spirale von Gewalt und Vergeltung.

 19.05.2021
News

Stiftung zeichnet ältere Unternehmer aus

Die Hamburger Körber-Stiftung zeichnet mit dem Zugabe-Preis drei sozialwirtschaftliche Unternehmer im Seniorenalter aus. Die Preisträger sind Annette Habert (München), Josef Martin (Riedlingen) und Dirk Müller-Remus (Berlin), wie die Stiftung in Hamburg bekanntgab. Die drei Unternehmer vermitteln laut Jury mit ihren Projekten neue Rollenvorbilder für die Potenziale des Alters. Der mit 60.000 Euro dotierte Preis soll am 8. Juni in Hamburg übergeben werden.

iStock.com/OcusFocus
 18.02.2021
Unternehmen

Neustart nach der Pleite: Wie ein christlicher Unternehmer gestärkt aus der Insolvenz hervorging

Die Corona-Lockdowns werden zu einer Pleitewelle führen. Die Bundesvereinigung Kreditankauf und Servicing (BKS) erwartet für Deutschland, dass die Zahl der Insolvenzen von rund 4.500 pro Quartal im Jahr 2020 auf bis zu 7.000 pro Quartal im laufenden Jahr steigt. Bernd Kaiser hat mit seinem Autohaus in Nürnberg vor neun Jahren selbst eine Insolvenz durchlebt. Wie er als Christ damit umging und was bei Insolvenzgefahr zu beachten ist, schildert er in diesem Beitrag.

iStock.com/AscentXmedia
 18.02.2021
Führung

Wenn das Ego dem Erfolg im Weg steht: „Dienende Führung“ macht Teams besser und stärker

Servant Leadership – zu deutsch: Dienende Führung – ist ein urchristlicher Leitungsstil, der sich an Jesus Christus orientiert. Was das konkret bedeutet, beschreiben erfahrene Autoren aus Wissenschaft und Wirtschaft in dem neuen Sammelband „Führen durch Dienen - Perspektiven, Reflexionen und Erfahrungen zur Praxis von Servant Leadership“. Die beiden Herausgeber, Hans Jürgen Arens und Michael vom Ende, erläutern im Interview, worum es dabei geht und welche Hürden für diesen Führungsstil überwunden werden müssen.

iStock.com/adogslifephoto
 18.02.2021
Zukunft

Von «Schwarzen Elefanten» lernen – Die Corona-Pandemie wirft uns auf christliche Tugenden zurück

Corona hat viele von uns überrumpelt. Und mancher ist verwirrt über die Kommunikation und die Vorschriften der Politik und die Widersprüchlichkeit der Fachleute. Kann es sein, dass Wissenschaft und Staat unvorbereitet waren? Steht eine Verschwörung dahinter? Müssen wir diese Krankheit als «Reiter aus der Apokalypse» fürchten? Oder geht es um etwas anderes, das wir neu erlernen müssen? Ein Zukunftsforscher erläutert, in welche Megatrends die Pandemie gestoßen ist und welche Konsequenzen Christen daraus ziehen sollten.  

 18.02.2021
Kolumne

Stärke ist kein Zufall! Nachdenkliches von Monika Bylitza

Jim Knopf, der kleine schwarze Junge aus Lummerland, der mit seinem Freund Lukas, dem Lokomotivführer, viele spannende Abenteuer erlebt, gehört zu den Lieblingsfilmen meiner Kindheit. Vor allem die Szene mit Herrn Turtur, dem Riesen. Alle laufen vor ihm weg. Nur Jim Knopf nicht. Denn Jim macht eine wichtige Erfahrung: Herr Turtur ist gar kein echter Riese. Er ist nur ein Schein-Riese. Aus der Ferne sieht er riesengroß aus, aber je näher man ihm kommt, desto kleiner wird er. Und als er Jim Knopf Auge in Auge gegenübersteht, ist er nicht viel größer als Jim. 

 18.02.2021
News

Rüstungsboom alarmiert Hilfswerke

Hilfsorganisationen sehen in der anhaltenden Militarisierung der Welt eine alarmierende Entwicklung. "Es ist ein Skandal, dass die Umsätze der 25 größten Rüstungsfirmen weltweit steigen, während das Geld für eine nachhaltige Bekämpfung des Hungers fehlt"

 18.02.2021
News

Online-Spendensumme verdreifacht

Das Spendenaufkommen über das Online-Spendenportal der Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) hat sich im vergangenen Jahr verdreifacht.

 30.10.2020
Führung

Exzellenz gewinnt – Worauf es in der Firma wirklich ankommt

Günter Veit ist in seiner Branche Marktführer. Dabei wollte er eigentlich christlicher Missionar werden. In 45 Jahren Betriebserfahrung hat er gelernt: Wenn die Bibel vom „Reich Gottes“ spricht, dann meint sie auch die Business-Welt. Und dort kommt es nicht nur auf den Glauben an – sondern auch auf Exzellenz.

©Nos SeaStar-shutterstock.com
 30.10.2020
Armut

Corona und die Dritte Welt: Folgen des Lockdowns

Während Europa in der Corona-Pandemie über Alltagsmasken und Einschränkungen für die Gastronomie jammert, geht es in anderen Teilen der Welt – auch ohne das Virus – ums nackte Überleben. Welche Folgen hat der globale Lockdown für die Ärmsten der Armen? Das Kinderhilfswerk „World Vision“ hat die Situation analysiert – und seine Unterstützungsarbeit mit hohem Aufwand an die neue Lage angepasst.

 29.10.2020
Kolumne

Perfekt unvollkommen: Nachdenkliches von Monika Bylitza

Wer Karriere machen will, sollte Fehler vermeiden. Wirklich? Mit dieser Fehlerkultur haben viele Vorgesetzte ihren Mitarbeitern die Kreativität abtrainiert und vor allem eines geschaffen: angepasste Beschäftigte. Das ist fatal, denn der Wirtschaft fehlen Menschen mit Persönlichkeit, die sich trauen, querzudenken und Dinge infrage zu stellen. Der Ehrgeiz, keine Fehler machen zu dürfen, verwirrt und lähmt.

 29.10.2020
Management

Und wenn die Krise gut für uns wäre?

Bisher ist es der Menschheit trotz aller Intelligenz, Technik und Raffinesse nicht gelungen, Krisen aus der Welt zu verbannen. Viele Krisen sind menschengemacht oder von Menschen verursacht. Manche Krise mutet uns das Schicksal ohne unser Zutun zu, man denke nur an Vulkanausbrüche oder an katastrophale Ernteausfälle. Zurzeit lässt das Corona-Virus ganze Systeme zusammenbrechen. Quasi über Nacht verändern sich die Spielregeln des Lebens grundlegend. Eine ketzerische Frage könnte lauten: Was eigentlich, wenn das alles gut für uns ist?

 29.10.2020
News

Ruinösen Wettbewerb in der Altenpflege beenden

Scharfe Kritik an den Verhältnissen in der Altenpflege hat Oberlandeskirchenrat Thomas Hofer (Wolfenbüttel) von der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig geübt.

 29.10.2020
News

Fachkräfte als Missionare

Christliche Fachkräfte haben auch in Ländern, in denen Mission verboten ist, die Chance, von ihrem Glauben zu erzählen.

 29.10.2020
News

Volksinitiative gegen Rüstungsexporte

Mit der Kunst-Performance „32 Ungeborene“ hat die Volksinitiative gegen Rüstungsexporte vor dem Hamburger Rathaus ihre Kampagne für einen „zivilen Hafen“ gestartet.

 29.10.2020
News

Kampagne gegen Menschenhandel gestartet

Mit einer neuen Kampagne will ein Bündnis aus mehr als 30 Initiativen und Organisationen für die Themen Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung sensibilisieren.

Wer hilft, wenn die Insolvenz droht?

Newsletter bestellen

Bitte tragen Sie in das Feld Ihre Mailadresse ein.

     Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten im Rahmen der Datenschutzerklärung verwendet werden.

    Weiter Magazin Archiv