Online-Magazin

iStock.com/OcusFocus
 18.02.2021
Unternehmen

Neustart nach der Pleite: Wie ein christlicher Unternehmer gestärkt aus der Insolvenz hervorging

Die Corona-Lockdowns werden zu einer Pleitewelle führen. Die Bundesvereinigung Kreditankauf und Servicing (BKS) erwartet für Deutschland, dass die Zahl der Insolvenzen von rund 4.500 pro Quartal im Jahr 2020 auf bis zu 7.000 pro Quartal im laufenden Jahr steigt. Bernd Kaiser hat mit seinem Autohaus in Nürnberg vor neun Jahren selbst eine Insolvenz durchlebt. Wie er als Christ damit umging und was bei Insolvenzgefahr zu beachten ist, schildert er in diesem Beitrag.

iStock.com/AscentXmedia
 18.02.2021
Führung

Wenn das Ego dem Erfolg im Weg steht: „Dienende Führung“ macht Teams besser und stärker

Servant Leadership – zu deutsch: Dienende Führung – ist ein urchristlicher Leitungsstil, der sich an Jesus Christus orientiert. Was das konkret bedeutet, beschreiben erfahrene Autoren aus Wissenschaft und Wirtschaft in dem neuen Sammelband „Führen durch Dienen - Perspektiven, Reflexionen und Erfahrungen zur Praxis von Servant Leadership“. Die beiden Herausgeber, Hans Jürgen Arens und Michael vom Ende, erläutern im Interview, worum es dabei geht und welche Hürden für diesen Führungsstil überwunden werden müssen.

iStock.com/adogslifephoto
 18.02.2021
Zukunft

Von «Schwarzen Elefanten» lernen – Die Corona-Pandemie wirft uns auf christliche Tugenden zurück

Corona hat viele von uns überrumpelt. Und mancher ist verwirrt über die Kommunikation und die Vorschriften der Politik und die Widersprüchlichkeit der Fachleute. Kann es sein, dass Wissenschaft und Staat unvorbereitet waren? Steht eine Verschwörung dahinter? Müssen wir diese Krankheit als «Reiter aus der Apokalypse» fürchten? Oder geht es um etwas anderes, das wir neu erlernen müssen? Ein Zukunftsforscher erläutert, in welche Megatrends die Pandemie gestoßen ist und welche Konsequenzen Christen daraus ziehen sollten.  

 18.02.2021
Kolumne

Stärke ist kein Zufall! Nachdenkliches von Monika Bylitza

Jim Knopf, der kleine schwarze Junge aus Lummerland, der mit seinem Freund Lukas, dem Lokomotivführer, viele spannende Abenteuer erlebt, gehört zu den Lieblingsfilmen meiner Kindheit. Vor allem die Szene mit Herrn Turtur, dem Riesen. Alle laufen vor ihm weg. Nur Jim Knopf nicht. Denn Jim macht eine wichtige Erfahrung: Herr Turtur ist gar kein echter Riese. Er ist nur ein Schein-Riese. Aus der Ferne sieht er riesengroß aus, aber je näher man ihm kommt, desto kleiner wird er. Und als er Jim Knopf Auge in Auge gegenübersteht, ist er nicht viel größer als Jim. 

 18.02.2021
News

Rüstungsboom alarmiert Hilfswerke

Hilfsorganisationen sehen in der anhaltenden Militarisierung der Welt eine alarmierende Entwicklung. "Es ist ein Skandal, dass die Umsätze der 25 größten Rüstungsfirmen weltweit steigen, während das Geld für eine nachhaltige Bekämpfung des Hungers fehlt"

 18.02.2021
News

Online-Spendensumme verdreifacht

Das Spendenaufkommen über das Online-Spendenportal der Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) hat sich im vergangenen Jahr verdreifacht.

 30.10.2020
Führung

Exzellenz gewinnt – Worauf es in der Firma wirklich ankommt

Günter Veit ist in seiner Branche Marktführer. Dabei wollte er eigentlich christlicher Missionar werden. In 45 Jahren Betriebserfahrung hat er gelernt: Wenn die Bibel vom „Reich Gottes“ spricht, dann meint sie auch die Business-Welt. Und dort kommt es nicht nur auf den Glauben an – sondern auch auf Exzellenz.

©Nos SeaStar-shutterstock.com
 30.10.2020
Armut

Corona und die Dritte Welt: Folgen des Lockdowns

Während Europa in der Corona-Pandemie über Alltagsmasken und Einschränkungen für die Gastronomie jammert, geht es in anderen Teilen der Welt – auch ohne das Virus – ums nackte Überleben. Welche Folgen hat der globale Lockdown für die Ärmsten der Armen? Das Kinderhilfswerk „World Vision“ hat die Situation analysiert – und seine Unterstützungsarbeit mit hohem Aufwand an die neue Lage angepasst.

 29.10.2020
Kolumne

Perfekt unvollkommen: Nachdenkliches von Monika Bylitza

Wer Karriere machen will, sollte Fehler vermeiden. Wirklich? Mit dieser Fehlerkultur haben viele Vorgesetzte ihren Mitarbeitern die Kreativität abtrainiert und vor allem eines geschaffen: angepasste Beschäftigte. Das ist fatal, denn der Wirtschaft fehlen Menschen mit Persönlichkeit, die sich trauen, querzudenken und Dinge infrage zu stellen. Der Ehrgeiz, keine Fehler machen zu dürfen, verwirrt und lähmt.

 29.10.2020
Management

Und wenn die Krise gut für uns wäre?

Bisher ist es der Menschheit trotz aller Intelligenz, Technik und Raffinesse nicht gelungen, Krisen aus der Welt zu verbannen. Viele Krisen sind menschengemacht oder von Menschen verursacht. Manche Krise mutet uns das Schicksal ohne unser Zutun zu, man denke nur an Vulkanausbrüche oder an katastrophale Ernteausfälle. Zurzeit lässt das Corona-Virus ganze Systeme zusammenbrechen. Quasi über Nacht verändern sich die Spielregeln des Lebens grundlegend. Eine ketzerische Frage könnte lauten: Was eigentlich, wenn das alles gut für uns ist?

 29.10.2020
News

Ruinösen Wettbewerb in der Altenpflege beenden

Scharfe Kritik an den Verhältnissen in der Altenpflege hat Oberlandeskirchenrat Thomas Hofer (Wolfenbüttel) von der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig geübt.

 29.10.2020
News

Fachkräfte als Missionare

Christliche Fachkräfte haben auch in Ländern, in denen Mission verboten ist, die Chance, von ihrem Glauben zu erzählen.

 29.10.2020
News

Volksinitiative gegen Rüstungsexporte

Mit der Kunst-Performance „32 Ungeborene“ hat die Volksinitiative gegen Rüstungsexporte vor dem Hamburger Rathaus ihre Kampagne für einen „zivilen Hafen“ gestartet.

 29.10.2020
News

Kampagne gegen Menschenhandel gestartet

Mit einer neuen Kampagne will ein Bündnis aus mehr als 30 Initiativen und Organisationen für die Themen Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung sensibilisieren.

 29.10.2020
News

Kündigung von Behinderten verhindert

Das Inklusionsamt Arbeit des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe hat im vergangenen Jahr knapp 500 Kündigungen von schwerbehinderten Arbeitnehmern verhindert.

 29.10.2020
News

Plakat von „Brot für die Welt“ nominiert

Eine Reisschale mit wenigen Körnern und die Zeile „Weniger ist leer“: Das bekannte Plakatmotiv von „Brot für die Welt“ ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design 2021 nominiert.

 01.04.2020
Fairer Handel

Kaffee aus Nächstenliebe

Was hat Kaffee mit Nächstenliebe zu tun? Mehr als wir denken. Nächstenliebe ist es, wenn jeder an der Kaffeeproduktion Beteiligte gutes Geld verdient. Nächstenliebe ist es auch, wenn der Anbieter seinen Kunden ein besseres Lebensgefühl vermittelt und zudem Teile des Gewinns spendet. Das Start-up „Corny‘s Finest“ mischt mit dieser Philosophie die Kaffeeszene im  deutschsprachigen Raum auf.

 01.04.2020
Armut

Der Starke hilft dem Schwachen

Wir sind die erste Generation, die die Mittel und Technologien besitzt, eine bessere, gerechtere Welt zu schaffen. Grundsätze eines Bundesministers für das Leben im 21. Jahrhundert – Ein Buchauszug Er ist in der deutschen Bundesregierung für das globale Miteinander zuständig: Gerd Müller, Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, hat im Mai sein neues Buch „Umdenken“ vorgelegt, in dem er sich den Überlebensfragen der Menschheit zuwendet. Darin stellt sich der CSU-Politiker den Herausforderungen von Bevölkerungswachstum, Ökologie und internationaler Solidarität. Wir drucken Auszüge.

 01.04.2020
Unternehmen

Konrads frommer Enkel

Er ist ein Enkel des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer: Der Unternehmer Andreas Adenauer hatsein eigenes Modelabel aufgebaut und war bis zur Corona-Krise nach eigenen Worten „auf der Überholspur“. Warum er nicht in die Politik gegangen ist, was der Glaube an Jesus Christus für ihn bedeutet und welche Fehler aus seiner Sicht in Europa gemacht werden, verrät er im Gespräch mit faktor-c-Chefredakteur Marcus Mockler.

 01.02.2020
Umwelt

Wo Mensch und Schöpfer zusammenarbeiten

Fahrradrikschas mit Unterstützung aus dem Akku, das sind die Fahrzeuge des Unternehmens Velotaxi. Firmenchef Matthias Graf hat damit schon mehrere Auszeichnungen gewonnen – zuletzt Anfang Februar den Frankfurter Ideenwettbewerb Klimaschutz. Als Christ will er in der Geschäftswelt nach eigenen Worten „Salz und Licht“ sein.

Wer hilft, wenn die Insolvenz droht?

Newsletter bestellen

Bitte tragen Sie in das Feld Ihre Mailadresse ein.

     Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten im Rahmen der Datenschutzerklärung verwendet werden.

    Magazin Archiv