Pressemeldungen

14.06.2021

Wirtschaftsinitiative will fit für die Zukunft werden

Bewegung „faktor c“ plant derzeit elf neue Regionalgruppen
Würzburg – Der Geschäftsführer der Initiative „faktor c“, Michael vom Ende, hat Christen in der Wirtschaft zu einer stärkeren Zukunftsorientierung aufgerufen. Sie sollten sich mit Erreichtem nicht zu schnell zufriedengeben, sagte vom Ende in Würzburg bei der Online-Mitgliederversammlung des Vereins. „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“, betonte er.

04.10.2020

„Gesunde Dosis Mut“ für 350 Menschen aus der Wirtschaft

Christlicher Kongress „MUT 2020“ zu Ende gegangen   Schwäbisch Gmünd – Mut gepaart mit Besonnenheit sollte nach Ansicht des Unternehmers Friedbert Gay (Remchingen bei Pforzheim) ein Erkennungszeichen christlicher Führungskräfte sein.

10.02.2020

Christen in der Wirtschaft treten künftig als „faktor c“ auf

Initiative positioniert sich neu und will Kommunikation verbessern Würzburg – Der Verein „Christen in der Wirtschaft“ arbeitet künftig unter dem Namen „faktor c“. Ergänzt wird der Name mit „Eine Initiative von Christen in der Wirtschaft“ und dem Claim „Damit Leben in der Wirtschaft gelingt“.

31.01.2020

Wirtschaftsverband: Finger weg vom Sonntagsschutz!

„Ein verbindlicher Ruhetag pro Woche tut allen Menschen gut!“

17.11.2019

Auf der Achterbahn des Lebens. Wenn die Karriere abstürzt.

Auf der Achterbahn des Lebens – wenn die Karriere abstürzt. Und trotzdem Werte leben – wie geht das?

06.11.2019

Nachhaltigkeit im Finanzsektor: Aus der Nische in den Mainstream?

NACHHALTIGKEIT IM FINANZSEKTOR Vortrag von Prof. Dr. Joachim Wuermeling

25.10.2019
© M. vom Ende/CiW

Polizeipräsident Fertinger gibt bei „Christen in der Wirtschaft“ Einblicke in seinen Glauben

„Für meinen Beruf benötigt man ein festes ethisches  Fundament sowie eine stabile Psyche."

06.05.2019

Forscher: Trotz Digitalisierung wird „niemals die Arbeit ausgehen“

„Christen in der Wirtschaft“: Friedbert Gay bleibt Verbandsvorsitzender

09.03.2019

Getrieben und herausgefordert

Was christliche Führungskräfte beschäftigt

22.10.2018

Wie christliche Unternehmer Erfolg messen

Joachim Loh wirbt bei CiW-Jahrestagung für "Kultur des Vertrauens" in der Firma  

15.10.2018Jeanie de Klerk /unsplash.com
Jeanie de Klerk /unsplash.com

Wohin geht die Liebe, wenn sie geht?

Wohin geht die Liebe, wenn sie geht? Online-Andacht mit eiener Lesezeit: ~ 3 min   Eine ungewöhnliche Frage braucht eine ungewöhnliche Antwort.

11.06.2018

Auch bei der Digitalisierung steht der Mensch im Mittelpunkt

CiW-Festtag mit Prof. Heiner Lasi und dem Vater von Nationaltorwart Manuel Neuer

Zum Archiv

Medienberichte

20.08.2021

Unternehmer vom Niederrhein im Gespräch Wenn Chefs dienen

Niederrhein Jesus als Vorbild. Hans Jürgen Arens aus Emmerich und Michael vom Ende stellen einen alternativen Führungsstil vor. Christiane Underberg und Nicolai Müller erklären als Unternehmer, was die Vorteile sind.

09.08.2021

No creativity, no future

Was Gott, Raumschiff Enterprise und uns verbindet.

Eines meiner Lieblingsbücher („Do it, with love“) besteht aus den 100 besten Marketing-Sätzen, die der Autor gesammelt hat. Einer davon lautet: „No creativity, no future“ – keine Kreativität, keine Zukunft. Beispiele gefällig?

10.05.2021

Eine Frage der Zeit

Dass wir versagen, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Aber: Wir fallen nicht ins Bodenlose.

Ich habe kürzlich einen „Hidden Champion“ besucht, eine führende Firma für die Herstellung von Federkernen. Wir finden sie z. B. in Matratzen, Sofas oder Stühlen. Im wirklichen Leben ist es eine Frage der Zeit, bis solch eine Matratze durchgelegen, ein Sofa oder Stuhl durchgesessen sind – auch wenn es Jahre und Jahrzehnte dauern kann. Wenn ich einen Moment nachdenke, ist tatsächlich vieles eine Frage der Zeit ….. weiter lesen

10.03.2021

Zupacken mit Gefühl Michael vom Ende über 1. Johannes 4,16.

Vermutlich hat sich kein christliches Kinderlied so in mein Gedächtnis und meine Seele eingebrannt wie dieses: „Gott ist die Liebe“. Ich sehe mich noch heute, wie ich immer wieder als Kind eine kleine Geige halte und die Melodie durch das Streichen der jeweiligen leeren Saiten ergänze – und das in verschiedenen Alten- und Pflegeheimen. Die erste Strophe lautete:

„Gott ist die Liebe, lässt mich erlösen, Gott ist die Liebe. Er liebt auch mich. Drum sag ich’s noch einmal: Gott ist die Liebe. Gott ist die Liebe, er liebt auch mich.“ Hier weiter lesen!

Zum Archiv