Zeit mit Gott, ohne Hektik (Rick Boxxä)

04.12.2023

Dr. Richard Blackaby erzählte einer Gruppe von Führungskräften in Iowa, wie sein Vater, Henry, vor den Geschäftsführern der 500 umsatzstärksten Unternehmen der Vereinigten Staaten sprach. Er war fasziniert davon, so viele Persönlichkeiten mit so weitreichendem Einfluss an einem Ort versammelt zu sehen.

Der ältere Dr. Blackaby, ein  bekannter christlicher Autor, ging sehr direkt vor. Er ermahnte diese Menschen alle, sich „Zeit mit Gott“ fest einzuplanen, um zu beten und in der Bibel zu lesen.

Sie können sich vorstellen, wie viele von ihnen darauf reagiert haben. Ein Geschäftsführer meinte: „Henry, das geht so nicht. Sie haben keine Vorstellung davon, wie viel wir zu tun haben.“ Darauf antwortete Dr. Blackaby: „Und Sie haben keine Vorstellung davon, wen Sie kennen lernen würden, sonst würden Sie sich die Zeit nehmen.“

Drei Monate später nahm derselbe Geschäftsführer wieder Kontakt zu Dr. Blackaby auf. Er erzählte, dass nach seiner Entscheidung, täglich ohne Hektik  Zeit mit Gott zu verbringen, seine Tage viel mehr Frucht brachten als zuvor!

Doch schon davor hatten viele Menschen erfahren, wie positiv und gewinnbringend es ist, beständig in der Bibel zu lesen und zu beten. Der berühmte  Theologe Martin Luther, der selber viel zu tun hatte, sagte: „Je weniger ich bete, desto schwieriger wird es. Je mehr ich bete, desto leichter geht es mir von der Hand.“ Von Luther stammt auch folgende ehrliche, aber paradoxe Beobachtung: „Wenn ich es nicht schaffe, morgens zwei Stunden im Gebet zu verbringen, bekommt der Teufel die Oberhand. Ich habe so viel zu tun, dass ich täglich mindestens drei Stunden im Gebet verbringen muss!“

In Psalm 138,4 heißt es: „Herr, alle Herrscher der Welt werden dich preisen, wenn sie von deinen Zusagen hören!“. Gott ist es wert, dass wir ohne Hektik aufrichtig Zeit mit Ihm verbringen, egal welche Tätigkeit wir ausüben. Außerdem können uns ganz handfeste Vorteile daraus entstehen. Hier nur einige davon:

Wir bekommen die richtige Perspektive. Angesichts von Druck, Fristen, Anforderungen und Konflikten verlieren wir leicht aus dem Blick, was richtig und angemessen ist. Wenn wir gerade am frühen Morgen ohne Hektik Zeit mit Gott verbringen, werden wir daran erinnert, was wirklich wichtig ist und wem wir mit unserer Arbeit letztlich dienen wollen. „Ich erinnere mich, dass du gesagt hast: Sucht meine Nähe! Das will ich jetzt tun und im Gebet zu dir kommen.“ (Ps 27,8).

Wir bekommen die nötige Weisheit. Viele der Probleme, mit denen wir tagtäglich konfrontiert sind, benötigen nicht nur Wissen, sondern auch Weisheit. Wir können von Gott das bekommen, was wir brauchen. „Er allein gibt Weisheit, und nur von ihm kommen Wissen und Urteilskraft“ (Pr 2,6).

Wir bekommen Kraft von Gott. Oft fällt es uns schwer, aus eigener Kraft voll Zuversicht in den Tag zu gehen. Doch wenn wir Zeit mit Gott verbringen, können wir von Ihm Kraft und Führung empfangen. „Alles kann ich durch Christus, der mir Kraft und Stärke gibt.“ (Phil 4,13).

 

Copyright 2023, Unconventional Business Network.
Aus „UBN Integrity Moments“, eine Kommentarreihe über Ehrlichkeit am Arbeitsplatz aus christlicher Sicht
Übersetzung: Susanne Nebeling-Ludwar, Tübingen: S.Ludwar@gmx.de
Bibelzitate sind der Übersetzung Hoffnung für Alle entnommen, wenn nicht anders angegeben.