Warum bauen Sie sich nicht einfach ein Schiff, wenn Sie eines brauchen? (Robert J. Tamasy)

15.02.2021

Manche Menschen träumen von der Gelegenheit, zeigen zu können, was in ihnen steckt. Sie warten darauf, dass sich eine Chance ergibt. Doch was, wenn die Gelegenheit schon da ist, wir aber gerade schlafen, den Müll rausbringen oder einem Hobby nachgehen?

Wir leben in einer Zeit, in der immer mehr Menschen Ausschau halten nach Schnäppchen oder kostenlosen Gelegenheiten. Sie erwarten im Grunde, dass jemand anderes die Schwerarbeit macht und die Ressourcen bereitstellt, für deren Herstellung sie sich nicht anstrengen möchten. Sie erwarten einen Lottogewinn – ohne je am Lottospiel teilgenommen zu haben.

Als junger Mann wurde ich von meinen Eltern verhätschelt und hatte keine vernünftige Arbeitsethik. Glücklicherweise lehrte mich mein Onkel, dass man erst etwas leisten muss, bevor man Erfolg haben kann. Nachdem ich zum Glauben an Jesus Christus gefunden hatte, betete ich, dass Gott meine Karriere segnen möge, war mir aber auch bewusst, dass ich dazu meinen Teil beitragen muss. „Gott aber kann viel mehr tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns auch nur vorstellen können. So groß ist seine Kraft, die in uns wirkt.“ (Epheser 3,20), so stellte sich heraus. Als Noah die Arche baute, regnete es noch nicht.

Als Gott Noah darüber in Kenntnis setzte, dass es nicht nur regnen würde, sondern die Erde sogar überflutet werden würde, war der angehende Arche-Konstrukteur also wahrscheinlich etwas perplex. Dennoch tat Noah wie ihm befohlen wurde und baute ein Schiff von immenser Größe – ermächtigt und geführt von Gott. Vielleicht sind wir zu ähnlich Großartigem berufen. Sind wir dafür zu arbeiten bereit?

Die Bibel betont den Sinn harter Arbeit, vor allem wenn wir klar umrissene Ziele verfolgen:

Träumen reicht nicht, um Ziele zu erreichen. Wunschdenken und Hoffen reicht nicht, um unsere Träume Realität werden zu lassen. „Wer seine Felder bestellt, hat genug zu essen; wer bloß
Luftschlösser baut, ist ohne Verstand.“ (Sprüche 12,11).

Taten sprechen immer lauter als Worte. Nur wenn wir unsere guten Absichten konsequent verfolgen, werden wir Erfolg haben. Es ist immer eine gute Idee, Ziele niederzuschreiben, viel besser noch ist aber ein messbarer, konkreter Plan, sie zu erreichen und umzusetzen. „Wer hart arbeitet, bekommt seinen Lohn – wer nur dasteht und redet, wird arm!“. (Sprüche 14,23).

Halbherzige Anstrengungen sind selten von Erfolg gekrönt. „Denkt bei allem daran, dass ihr letztlich für ihn und nicht für die Menschen arbeitet. Als Lohn dafür wird er euch das Erbe geben, das er versprochen hat. Das wisst ihr ja. Denn Jesus Christus ist euer wahrer Herr!“ (Kolosser 3,23-24).

 

© 2021 Robert J. Tamasy ist Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher. Er bloggt alle 14 Tage unter
www.bobtamasy.blogspot.com.
Übersetzung: Susanne Nebeling-Ludwar, Tübingen: S.Ludwar@gmx.de
Bibelzitate sind der Übersetzung Hoffnung für Alle entnommen, wenn nicht anders angegeben.
CBMC InternatIonal: Jim Firnstahl, President. Tel.: +1 402 431 0002 – Fax: +1 402 431 1749 Address: 1065 n. 115th
Street, Suite 210, Omaha, Nebraska 68154, uSA E-Mail: jmarple@cbmcint.org –
Internet: www.cbmcint.org (IVCG-Manna Nr. 903/ 7. KW 2021)