Belehrbarkeit – eine Tugend von unschätzbarem Wert (Rick Boxx)

02.03.2020

Ein befreundeter Geschäftsführer, Tom, hatte in seinem Führungsteam einen vielversprechenden Manager, der bei seiner Arbeit zu kämpfen hatte. Es wurde offensichtlich, dass er selbst noch Führung benötigte, um sein Potential auszuschöpfen.

Eines seiner Probleme war seine mangelnde Bereitschaft, Kontrolle loszulassen. Es fehlte ihm an einer Eigenschaft, die Tom als für persönliches und berufliches Wachstum entscheidend erachtet: Belehrbarkeit.
Trotz seiner Intelligenz und Begabungen würde sein Widerstand gegen Belehrung und Korrektur ein Hindernis für sein Fortkommen bleiben. Tom wusste, dass diese Führungskraft jegliche Hilfe unterminieren würde, wenn er sich nicht für Empfehlungen öffnen würde, um sich zu verändern oder besser zu werden.

Tom vereinbarte ein Vier-Augen-Gespräch mit ihm, um über das Problem zu reden. Er solle beweisen, dass er belehrbar sei, sonst müssten andere Optionen erwogen werden.

Glücklicherweise hatte diese Führungskraft die Demut, Toms Angebot anzunehmen. Das Resultat war schnelles Wachstum des Managers und mehr Profitabilität des Unternehmens. Es erwies sich als Win-Win-Situation für ihn und das Unternehmen, doch wenn er sich geweigert hätte, sich zu verändern, wären alle Verlierer gewesen.

In der Bibel wird wiederholt auf die Bedeutung von Belehrbarkeit hingewiesen. Hier einige Beispiele:

Belehrbarkeit führt zu Wohlstand. Wir mögen glauben, dass wir auch ohne Hilfe erfolgreich sein werden, aber das führt meistens zum Versagen. Dagegen führt es normalerweise zum Erfolg, wenn wir uns auf die Weisheit und Einsichten anderer stützen. „Wer auf das hört, was ihm beigebracht wird, der hat Erfolg; und wer dem Herrn vertraut, der findet Glück.“ (Sprüche 16,20). „Ohne Ratgeber sind Pläne zum Scheitern verurteilt; aber wo man gemeinsam überlegt, hat man Erfolg.“
(Sprüche 15,22).

Belehrbarkeit pflastert den Weg zur Weisheit. Als ein junger Mann gefragt wurde, warum er einen Mentor suche, antwortete er, „weil ich von Ihren Fehlern lernen möchte“. Dieser junge Mensch hatte erkannt, dass er nicht alle Fehler selber machen
muss, sondern von den Fehlern anderer lernen kann. Weisheit kommt durch Erfahrung, und Erfahrung kommt häufig durch Fehler, die wir korrigieren müssen. „Höre auf guten Rat und nimm Ermahnung an, damit du am Ende ein weiser Mensch wirst.“ (Sprüche 19,20).

Belehrbarkeit sucht die besten Ressourcen. Die Welt ist voller Wissen. Es gibt zu jedem Thema Tausende von Büchern. Über die Medien werden wir pausenlos mit Informationen versorgt. Das Internet ist eine Fundgrube für praktisch alles. Doch unsere Zeit ist begrenzt, und welche Ressourcen wir verwenden, wirkt sich auf unsere Belehrbarkeit aus und auf das, was wir in Erfahrung bringen. Warum nicht mal einen Blick in die Bibel werfen? In einem Schreiben an seinen jungen Schüler erklärte Apostel Paulus: „Denn die ganze Heilige Schrift ist von Gott eingegeben. Sie soll uns unterweisen; sie hilft uns, unsere Schuld einzusehen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen und so zu leben, wie es Gott gefällt. So werden wir reife Christen und als Diener Gottes fähig, in jeder Beziehung Gutes zu tun. “ (2. Timotheus 3,16-17).

 

 

Den aktuellen Montags-Gedanken als PDF zum ausdrucken

 

 

 

Copyright 2020, Unconventional Business Network, früher Integrity Resource Centre, Inc.
Aus „Integrity Moments with Rick Boxx“, eine Kommentarreihe über Ehrlichkeit am Arbeitsplatz aus christlicher Sicht.
Übersetzung: Susanne Nebeling-Ludwar, Tübingen: S.Ludwar@gmx.de
Bibelzitate sind der Übersetzung Hoffnung für Alle entnommen, wenn nicht anders angegeben.
CBMC INTERNATION AL: Jim Firnstahl, President. Tel.: +1 402 431 0002 – Fax: +1 402 431 1749 Address: 1065 N. 115th Street, Suite 210,
Omaha, Nebraska 68154, USA E-Mail: jmarple@cbmcint.org – Internet: www.cbmcint.org (IVCG-Manna Nr. 855/ 10. KW 2020)