Montags Gedanke

19.09.2022

Haben Sie eine Nachfolgeregelung? (Robert J. Tamas)

Viele erfolgreiche Menschen haben Freude daran, zu sehen, was sie durch ihre Führungstätigkeit erreichen konnten. „Ohne dich ginge es nicht!“ Solche und ähnliche Kommentare tun unserem Ego gut und betonen unsere Bedeutung für unser Unternehmen oder unsere Organisation. Doch auch wenn wir unersetzlich erscheinen, wird die Zeit kommen, in der wir unsere Arbeit nicht fortsetzen können – sei es aufgrund einer Beförderung, einer neuen Arbeitsstelle, des Ruhestandes oder gar aufgrund von Tod. Wer wird unsere Arbeit dann übernehmen, wenn sie überhaupt fortgeführt werden soll? (mehr …)

12.09.2022

Gebe solange du kannst (Austin Pryor)

Geben. Dieses Thema ruft verschiedene Emotionen wach. Einigen bereitet es Freude, ja sogar Glück, zu wissen, dass sie anderen Gutes tun können. Andere frustriert es; da sie über beschränkte finanzielle Ressourcen verfügen und selber kaum über die Runden kommen, können sie anderen nicht helfen. Doch für diejenigen unter uns, die Gott gehorsam sein wollen, ist Geben keine Option. (mehr …)

05.09.2022

Das wunderbare Paradoxon der Ruhe (Rick Boxx)

In Jordan Raynors Buch Redeeming Your Time erzählt er eine Geschichte aus dem vorletzten Jahrhundert, die uns ermutigen soll, uns an die Bedeutung der Sabbatruhe zu erinnern. Er schreibt, dass während des berühmten Kalifornischen Goldrausches einzelne Abenteurer mit der Vision, Gold zu schürfen und reich zu werden, an sieben Tagen in der Woche gen Westen reisten. Andere reisten jedoch nur an sechs Tagen in der Woche und ruhten jeden Sabbat. (mehr …)

29.08.2022

Gene, Umstände und Entscheidungen (Robert J. Tamasy)

Heutzutage wird viel darüber diskutiert, wer wir sind und warum wir tun, was wir tun. Manche Faktoren liegen außerhalb unserer Kontrolle, wurden schon vor unserer Geburt festgelegt. Als großgewachsene Person werden Sie beispielsweise niemals als Jockey an Pferderennen teilnehmen können. Andererseits werden kleine Menschen eher keine Profi-Basketballer werden. (mehr …)

22.08.2022

Ein ehrlicher Blick auf den Tod (Ken Korkow)

Vor 18 Monaten war ich in einem Krankenhaus in meiner Nähe, in dem Militärveteranen behandelt werden können. Als Veteran des Vietnamkrieges war ich zu einer Routinekontrolle dort. Als der Arzt meine Patientenakte einsah, bat ich um eine Kopie davon, was mir gewährt wurde. (mehr …)

15.08.2022

Neue Perspektive (Luis Cervino)

Im Jahr 2020 brach eine globale Pandemie aus, wie wir alle wissen, eine Gesundheitskrise, die zum Teil daraus resultierte, dass man nicht wusste, wie sie am besten bekämpft werden konnte. Als der Kampf gegen COVID – dem Coronavirus – begann, brach ein weiterer Krieg aus: der Informationskampf mit Diskussionen über den Ursprung, Auswirkung und den Behandlungsmethoden dieser beispiellosen Krise. (mehr …)

08.08.2022

Fallstricke des Perfektionismus (Robert J. Tamasy)

Ob als Eltern, bei der Arbeit oder beim Hobby gibt es zwei mögliche Extreme im Verhalten. Entweder handeln wir mit der Einstellung: „Gut genug reicht“ und treiben relativ wenig Aufwand. Oder wir wählen den perfektionistischen Weg und versuchen, alles exakt richtig zu machen. (mehr …)

01.08.2022

Die zerstörerischen Kosten der Täuschung (Rick Boxx)

Zu Beginn meiner Karriere im Bankwesen gehörte die Untersuchung von Betrugsfällen bei Banken zu meinen Aufgaben. Einer dieser Betrugsfälle hatte mit dem Vorstandsvorsitzenden einer Bank zu tun, der offensichtlich der Auffassung war, dass sein beträchtliches Gehalt einschließlich Boni nicht ausreichend war. (mehr …)

18.07.2022

Veränderungen: eine Gewissenheit im Leben (Robert J. Tamasy)

Zwei Dinge im Leben sind gewiss: der Tod und die Steuern (zumindest in den meisten Ländern). Doch es gibt noch eine andere Gewissheit, mit der wir alle zu tun haben werden: die Veränderung. So sicher wie die Sonne jeden Morgen im Osten aufgeht, bringt jeder neue Tag die eine oder andere Veränderung mit sich, ob wir das mögen oder nicht. (mehr …)

04.07.2022

Auf Zeiten wie diese vorbereitet sein (Rick Boxx)

Vor Jahren lernte ich auf einem Flug nach Südafrika eine junge Frau namens Emma kennen. Zu der Zeit war sie Veranstaltungsplanerin und sprach begeistert von ihrer Arbeit, auch wenn sie unsicher war, wohin diese Laufbahn sie führen würde. Ich spreche gerne mit Menschen, die begeistert sind von ihrer Arbeit und sich berufen fühlen. (mehr …)

27.06.2022

Der Segen der Gebrochenheit (Robert J. Tamasy)

Im Berufs- und Arbeitsleben bewundern wir starke und mutige Führungskräfte. Unternehmen suchen für Führungspositionen normalerweise stolze, selbstsichere Individuen, deren Mut, Selbstvertrauen und Entschlossenheit scheinbar unerschütterlich sind. In Seiner „Bergpredigt“ erklärte Jesus: „Glücklich sind, die auf Frieden bedacht sind, denn sie werden die ganze Erde besitzen.“ (Matthäus 5,5). Doch solche Menschen werden gewöhnlich nicht für Führungspositionen gesucht. (mehr …)

20.06.2022

Bürgen – eine schwierige Sache (Jim Mathis)

In schwierigen wirtschaftlichen Zeiten haben viele von uns Freunde oder Verwandte, die in Nöte geraten sind. Am einfachsten ist es, ihnen etwas Geld zu geben. Auch ein Gutschein für ein bestimmtes Geschäft oder das Bezahlen einer Rechnung kann eine große Erleichterung für jemanden sein, der knapp bei Kasse ist. Jesus sagte jedoch: „Geben macht glücklicher als Nehmen.“ (Apostelgeschichte 20,35). (mehr …)

13.06.2022

Die Falle der Mittelmäßigkeit überwinden (Robert J. Tamasy)

Wie fühlen Sie sich, wenn Sie im Restaurant zuvorkommend bedient werden? Oder wenn es einem Verkäufer nicht nur darum geht, den Verkaufsvertrag abzuschließen, sondern er sich auch um eventuell auftretende Probleme kümmert? Wahrscheinlich werden Sie zumindest überrascht sein, denn viele Menschen versuchen, bei ihrer Arbeit nur das Allernotwendigste zu tun. (mehr …)

30.05.2022

Wie das Gedenken vor dem Vergessen bewahrt (Robert J. Tamasy)

Am heutigen 30. Mai ist in den USA „Memorial Day“, ein jährlich stattfindender Gedenktag an die vielen Tausend Männer und Frauen, die im Rahmen ihres Militärdienstes ihr Leben gelassen haben. Das erste Mal wurde dieser Tag nach dem amerikanischen Bürgerkrieg begangen. Dabei geht es nicht darum, den Krieg zu feiern, sondern sich Jahr für Jahr an diejenigen zu erinnern, die im Laufe der letzten circa 250 Jahre ihr Leben verloren haben, und den hohen Preis anzuerkennen, den sie im Namen der Freiheit bezahlt haben. (mehr …)

16.05.2022

Der Wert des Vertrauens (James D. Firnstahl)

Während meiner Karriere im Bankwesen und später als Finanzchef eines international operierenden Produktionsbetriebes wurde mir bewusst, dass Charakter aus vielerlei Gründen von Bedeutung ist. Vertrauenswürdigkeit, Ehrlichkeit und Nächstenliebe können am Arbeitsplatz die wichtigsten Erfolgsfaktoren sein. (mehr …)

02.05.2022

Reife Führungskräfte (Rick Boxx)

Die Autoren Marcus Warner und Jim Wilder beschreiben in ihrem Buch „Rare Leadership in the Workplace“, wie man eine reife Führungspersönlichkeit wird. Ich möchte die von ihnen genannten Prinzipien mit Beispielen aus meiner eigenen Berufstätigkeit belegen. Das erste Prinzip besteht darin, „in Beziehungen zu bleiben“. (mehr …)

25.04.2022

Urteilsvermögen entwickeln (Jim Langley)

Urteilsvermögen ist die einem Menschen innewohnende Fähigkeit, die moralischen und praktischen Folgen seiner Entscheidungen zu erkennen. Urteilsvermögen ist außerdem eine Fähigkeit, die man in der heutigen Geschäfts- und Berufswelt selten findet. In Zeiten, in denen der moralische Niedergang allgegenwärtig zu sein scheint, ist es weise darüber nachzudenken, wie wir Urteilsvermögen entwickeln können. (mehr …)

11.04.2022

Unternehmensgründung nach Gottes Art – Teil 2 (Rick Boxx)

(Anmerkung des Herausgebers: Dies ist der zweite von zwei Artikeln über Unternehmensgründung nach Gottes Art, mit biblischen Prinzipien als Richtlinie.)

  Vergangene Woche betrachteten wir drei biblische Prinzipien zur Unternehmensgründung. Heute schauen wir uns drei weitere Prinzipien an. Als viertes Prinzip schlage ich vor: Was haben Sie Ihren Kunden zu bieten, das andere nicht bieten? (mehr …)

04.04.2022

Unternehmensgründung nach Gottes Art – Teil 1 (Rick Boxx)

(Anmerkung des Herausgebers: Dies ist der erste von zwei Artikeln über Unternehmensgründung nach Gottes Art.)

Abgesehen von den Grußkarten, Eiskratzern und Zeitungen, die ich als Kind verkaufte, war das erste von mir gegründete Unternehmen eine Autovermietung. Als ich das Unternehmen wieder auflöste, schwor ich mir, nie wieder ein Unternehmen zu gründen. (mehr …)

28.03.2022

Ethische Enscheidungen in einer grauen Welt (Stephen R. Graves)

Einige Menschen teilen die Welt in schwarz und weiß, richtig und falsch, gut und böse ein, wo andere einen Ozean in grau sehen, in dem nichts eindeutig zuzuordnen ist. Das Leben wäre wohl einfacher, wenn es in der Bibel für jedes ethische Dilemma eine eindeutige Antwort gäbe. Aber das ist schlichtweg nicht der Fall. Wie soll der gewissenhafte Nachfolger Jesu auf der Reise durch die Grauzonen des Lebens also die richtigen Entscheidungen treffen? (mehr …)

21.03.2022

In der Negativitätsschleife gefangen? (Robert J. Tamasy)

Heutzutage könnte man meinen, ohne schlechte Nachrichten gäbe es überhaupt keine Nachrichten mehr. Wir brauchen keine Erinnerung an die Negativität, die durch die globale Pandemie hervorgebracht wird. Die Massenmedien ergehen sich in den Todes- und Hospitalisierungszahlen aufgrund von COVID-19. Das Mantra der Medien, „schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten“, erlebt seine Hochzeit. (mehr …)

14.03.2022

„Meine Wahrheit, deine Wahrheit“ – ist das wahr? (William „Fritz“ Klumpp)

Für viele Menschen ist Wahrheit heutzutage eine Option. Eine persönliche Auswahl, wie im Lebensmittelladen. „Das ist Ihre Wahrheit, aber nicht meine.“ Ich war verblüfft, diese Aussage aus dem Munde eines Berufspiloten zu hören, der offenbar glaubte, dass Wahrheit subjektiv sei und nur auf dem basiere, was sich richtig anfühlt. Ich fragte mich, wie ein erfahrener Pilot so etwas von sich geben kann, weiß er doch, dass sein Leben und das Leben seiner Passagiere von seiner Fähigkeit abhängt, korrekte Entscheidungen auf der Basis absoluter Wahrheit zu treffen. (mehr …)

07.03.2022

5 Schritte zum geschäftlichen Erfolg (Rick Boxx)

Während meiner Tätigkeit bei Banken und Beratungsunternehmen half ich vielen Unternehmen, wieder profitabel zu werden. In der letzten Zeit haben viele Unternehmen aufgegeben, und viele kämpfen ums Überleben. Ich möchte fünf Schritte hervorheben, die Ihrem Unternehmen helfen können, finanziell stabil und erfolgreich zu werden. (mehr …)

28.02.2022

„Abwarten und Beobachten“ – eine schwere Aufgabe (Jim Langley)

In den letzten paar Jahren wurde ich gegen Prostatakrebs behandelt. Seit meiner zweiten minimalinvasiven Operation zur Entfernung der Krankheit, die in einer kleinen Drüse lauert, ist nun fast ein Jahr vergangen. Bisher habe ich sie nicht operativ entfernen lassen. Und bin dankbar, dass ich bisher auch noch keine Schmerzen hatte. (mehr …)

21.02.2022

In einer unzufriedenen Welt Zufriedenheit finden (Robert J. Tamasy)

Vor Jahrzehnten, als das Internet und soziale Medien noch keine Rolle spielten, wurde ein sehr wohlhabender Mann von einem Reporter interviewt. Zum Schluss des Interviews schaute der Reporter den milliardenschweren Industriemagnaten an und stellte die mutige Frage: „Sir, wieviel ist genug?“ Mit einem kleinen Grinsen antwortete die prominente Führungskraft: „Nur ein kleines bisschen mehr.“ (mehr …)

14.02.2022

Die Macht unsererer Haltung (Sergio Fortes)

Im Laufe meiner 25jährigen Karriere bei einem kommerziellen Flugunternehmen, lernte ich eine wichtige Wahrheit: Menschen in der Luftfahrt sind leidenschaftlich. In Brasilien sagen wir, es ist wie mit „Cachaça“, unserem sehr beliebten Brandy, der aus Honig oder Zuckerrohr hergestellt wird. Vielen Menschen beschert es ein einzigartiges Rauscherlebnis. (mehr …)

07.02.2022

Was hält Dich zurück? (Rick Boxx)

Gelegentlich sprechen Menschen mit mir über ihre wirtschaftlichen Kämpfe. Sie haben ein gutes Produkt, die nötigen Fähigkeiten und fühlen sich zu ihrer jeweiligen Tätigkeit berufen, haben aber anscheinend keinen Erfolg. Sie überleben gerade so. (mehr …)

31.01.2022

Hat Ihr Geschäft noch eine Chance? (Robert J. Tamasy)

Im Englischen gibt es die Redewendung That business does not have a prayer!. Damit will man ausdrücken, dass ein Geschäft keinerlei Chance mehr hat, ja sogar, dass selbst beten nicht mehr helfen kann. Meine Sichtweise ist jedoch eine völlig andere. Aus meiner Erfahrung ist es nämlich so, dass viele große und kleine Unternehmen gerade deshalb fehlschlagen, weil nicht dafür gebetet wurde. Statt nach Gottes Weisheit zu fragen und sich an Ihn zu wenden, sind Inhaber und Manager entschlossen, ihren eigenen Kurs zu verfolgen. Für Gott und Seine Pläne ist kein Raum. (mehr …)

24.01.2022

Wären Sie manchmal gerne anders? (Ken Korkow)

Das Vergleichen ist ein gefährliches Spiel, denn wir sind alle einzigartig. Manche Menschen haben Charakterzüge und Fähigkeiten, die wir auch gerne hätten. Würde es Sie überraschen zu erfahren, dass dieselben Menschen auch auf Sie hinsichtlich Ihrer Fähigkeiten und Merkmale neidisch sind? Ich denke, es ist normal, gerne anders sein zu wollen – mir geht es jedenfalls so. (mehr …)

17.01.2022

Vertrauenswürdige biblische Prinzipien für den Arbeitsplatz (Robert J. Tamasy)

Vor Jahren fasste ich eine Reihe der Montags Impulse, die ich im Laufe mehrerer Jahre geschrieben habe, in dem Buch Business at Its Best: Timeless Wisdom from Proverbs for Today’s Workplace zusammen, mit dem Ziel, den Reichtum der biblischen Prinzipien zu zeigen, die auch für die heutige Arbeitswelt relevant sind. Das Buch wurde von vielen Geschäftsleuten angenommen, die Reaktionen waren überwiegend positiv. (mehr …)

10.01.2022

Freude ist nicht gleich Glück (Jim Mathis)

In der amerikanischen Verfassung ist zu lesen, dass jeder Mensch ein Recht haben soll auf das Bestreben nach Glück. Das garantiert jedoch nicht, dass wir erwarten können, immer glücklich zu  ein, oder dass Glück ein Recht sei, dass wir einfordern könnten. (mehr …)

03.01.2022

Auf wessen Seite stehen Sie? (Rick Boxx)

Viele gläubige Menschen tendieren in Politik, Sport oder Arbeitsleben zu der Auffassung, dass Gott entweder für sie ist – oder gegen sie. Bei heiß umstrittenen Wahlen ist beispielsweise häufig die Denkweise vertreten, dass man sich fragt, ob Gott den Kandidaten unserer Wahl wohlgesonnen ist. Wenn unsere favorisierte Sportmannschaft gegen den Rivalen gewinnt, will Gott dann genauso sehr wie wir, dass unser Team gewinnt? (mehr …)

27.12.2021

Zukunftsplannung in unserern Zeiten (Robert J. Tamasy)

Ein weiteres Kalenderjahr geht seinem Ende zu und es ist Zeit, nachdenklich auf das vergangene Jahr zurückzuschauen, und erwartungsfroh auf das neue zu blicken. Wie war dieses Jahr für Sie? So wie erwartet, besser als erhofft oder ganz  anders als alles, was Sie erwartet hätten? (mehr …)

20.12.2021

Weihnachten – ein Fest, das nicht abgesagt werden kann (Robert J. Tamasy)

Was für ein Jahr! COVID-19 war das vorherrschende Thema, und die globalen Auswirkungen der Pandemie von nicht gekanntem Ausmaß. In den USA wird sogar davor gewarnt, dass Weihnachten „abgesagt“ werden könnte, um Virusübertragungen zu vermeiden. Unterbrechungen in Warentransportketten von einer Region oder Nation in die andere haben die große Sorge geweckt, dass für Geschenke und Weihnachtsfeierlichkeiten benötigte Güter nicht verfügbar sein könnten. (mehr …)

29.11.2021

Die Bedeutung informierter Entscheidungen (Robert J. Tamasy)

Wie treffen Sie Entscheidungen? Sind Sie impulsiv und neigen dazu, Entscheidungen mit einem Minimum an Informationen zu treffen, lassen sich von Gefühlen oder der Intuition leiten? Oder befinden Sie sich am anderen Extrem, analysieren und überanalysieren bis Sie selbst von Ihrem Analysieren gelähmt werden? Oder irgendwo dazwischen? (mehr …)

15.11.2021

Die Liebe zum Geld überwinden (Jim Langley)

Es gab eine Zeit in meinem Leben, in der sich alles ums Geld drehte. Geldverdienen kann gewiss zum Lebensstil werden, so war es schon immer. In der Bibel unterweist Apostel Paulus seinen Schützling mit folgenden weisen Worten: „Denn alles Böse erwächst aus der Habgier. Schon so mancher ist ihr verfallen und ist so vom Glauben abgekommen. Wie viel Not und Leid hätte er sich ersparen können!“ (1. Timotheus 6,10). (mehr …)

01.11.2021

Reputation wiederaufbauen (Rick Boxx)

Wir alle machen Fehler. Manchmal auch große. Wenn Sie im Geschäftsleben einen Fehler machen, erfahren das ihre Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und manchmal sogar die Medien und verbreiten es weiter. Fehler können Ihre Reputation stark beschädigen und Ihre Wachstumschancen schmälern. Es braucht ein ganzes Leben, um sich einen guten Ruf aufzubauen, doch nur einen Augenblick, um ihn zu zerstören. (mehr …)