Montags Gedanke

30.01.2023

Es liegt nicht allein an dir (Robert J. Tamasy)

Wenn die Umstände besonders herausfordernd werden, tendieren viele von uns dazu zu denken, dass alles von uns selber abhängt. Doch wenn Sie nicht der einzige Mitarbeiter Ihres Unternehmens sind, werden immer auch andere für die Erfolge und Fehlschläge Ihres Unternehmens verantwortlich sein. Ob Rezeptionist, Verkäufer, Hausmeister oder Geschäftsführer, jeder trägt zum Endergebnis bei. (mehr …)

23.01.2023

Denkmäler oder Erinnerungen? (Fritz Klumpp)

Ich wuchs in New Orleans, Louisiana, USA auf, einer historischen Stadt, in der Denkmäler wichtig waren. Richtungsangaben bezogen sich häufig auf bekannte Denkmäler. Allein schon deshalb wurden sie für die Stadt und ihre Einwohner wertvoll. Doch vor allem erinnerten sie die Bürger beständig an ihr reiches Erbe. (mehr …)

16.01.2023

Ziele setzen, Pläne schmieden und beten (Robert J. Tamasy)

Zu Beginn des neuen Jahres sind viele Menschen noch dabei, sich Ziele für 2023 zu setzen. Ich habe es immer als hilfreich empfunden, das neue Jahr mit klaren, mess- und erreichbaren Zielen zu beginnen. So habe ich etwas, auf das ich mich zubewegen kann. Es ist sozusagen ein nützliches Ziel, Ziele zu haben. (mehr …)

09.01.2023

Die fünf großen Fragen des Lebens (Stephen R. Graves)

Wenn man im Internet „Sinn des Lebens“ eingibt, findet man Zitate wie „Wer ein Warum zum Leben hat, erträgt fast jedes Wie“ von Friedrich Nietzsche, oder „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen  wird zu leben“ von Marc Aurel. (mehr …)

02.01.2023

Die Zuverlässigkeit der Bibel – auch in der Geschäftswelt (Rick Boxx)

Neulich fragte ich eine Bewerberin beim Vorstellungsgespräch, was sie über die Bibel denke. Sie antwortete, dass die Bibel ihrer Auffassung nach von Gott inspiriert, aber nicht immer zutreffend sei. Damit war das Gespräch beendet, denn mein Unternehmen hilft Führungskräften in der Geschäftswelt dabei, biblische Prinzipien anzuwenden. (mehr …)

26.12.2022

Das neue Jahr gut beginnen (Robert J. Tamasy)

In sechs Tagen feiern Menschen in vielen Teilen der Welt den Beginn des neuen Jahres. „Das alte ist vergangen, das neue kommt“. Auch wenn die Covid-19-Hysterie weniger geworden ist, hat uns auch das bald vergangene Jahr viel Anlass für Stress und Sorge geboten. Viele von uns werden also wieder froh sein, wenn das Jahr vorüber ist. (mehr …)

19.12.2022

Die Bedeutung der Weihnacht (Robert J. Tamasy)

Wir befinden uns jetzt offiziell in der „Weihnachtswoche“. Natürlich sehen wir in den Geschäften schon seit Monaten Weihnachtsbäume und -schmuck, Weihnachtsmänner, Weihnachtssüßigkeiten und bunt verpackte Geschenke, die rufen: „Zeit für Weihnachtseinkäufe! Helft uns, am Ende des Jahres schwarze Zahlen zu schreiben!“ (mehr …)

12.12.2022

Was wirklich zählt (Jim Langley)

Vor einiger Zeit sprach ich mit einem jungen Mann über seinen neugefundenen Glauben an Jesus Christus, vor allem über das, was im Leben und bei der Arbeit wirklich zählt. Der richtige Fokus kann den Kurs unseres persönlichen Lebens dramatisch verändern. Ob bei der Arbeit oder im Beruf, ein Team mit einem Fokus kann Großes erreichen. Sie wissen, dass sie gemeinsam für ein ersehntes Ziel nach Exzellenz streben. (mehr …)

05.12.2022

Des Verkäufers Dilemma (Rick Boxx)

Viele Verkäufer erzählen mir ähnliche Geschichten. Wenn der Druck steigt, bekommen sie von ihren Vorgesetzten zu hören: „Wenn Sie jemanden ans Telefon bekommen, erzählen Sie ihnen alles Mögliche, um irgendwie zu  verkaufen.“ Im Prinzip werden diese Verkäufer gezwungen, zu lügen, um Kunden zu gewinnen. (mehr …)

21.11.2022

Der Tag, an dem nicht gedankt wurde (Matt Bell)

Was war das großartigste Geschenk, das Sie je bekommen haben? Ich denke dabei nicht an ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum, sondern an etwas Größeres, Wunderbares. Vielleicht denken Sie an eine Zeit der  Arbeitslosigkeit, in der sich auf wundersame Weise eine neue Arbeitsstelle auftat. Oder an eine Krankheit, von der Sie viel schneller genesen sind, als die Ärzte es für möglich gehalten hätten. Oder Sie erinnern sich an Sorgen, die sich unter unerklärlichen Umständen in Nichts auflösten. Wie haben Sie reagiert? Waren Sie da nicht unglaublich dankbar? (mehr …)

14.11.2022

In allem nach Qualität streben (Jim Mathis)

Als kreativer Mensch bin ich an allen Formen individueller Kreativität interessiert, was auch bedeutet, dass ich auf Kunst- und Handwerksmessen gehe. Was ich dort zu sehen bekommen habe, hat sich im Laufe der Jahre sehr gewandelt. (mehr …)

07.11.2022

Die Vorteile kleiner Unternehmen (Rick Boxx)

Im Laufe meiner Karriere habe ich bei großen Konzernen und kleinen Unternehmen gearbeitet. Kleine Unternehmen waren mir lieber, weil sie einige Vorteile bieten. Eine davon ist die Möglichkeit, Entscheidungen vor Ort zu treffen. Viele Kunden machen lieber mit kleinen Unternehmen Geschäfte, wo der Geschäftsführer, der Entscheidungen treffen kann, für sie greifbar ist. (mehr …)

31.10.2022

Die schweren Folgen mangelnden Durchhaltevermögens (Robert J. Tamasy)

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wie leicht es ist, mit etwas zu beginnen, aber wie schwer, es dann auch zu Ende zu bringen? Dies ist einer der Gründe, warum Unternehmen scheitern. Jemand hat eine glänzende Idee und beginnt ein neues Unternehmen mit überschäumender Begeisterung, doch dann kommen Widrigkeiten, Entmutigung und Niederlagen. Türen, die sich hoffnungsvoll geöffnet haben, werden plötzlich wieder zugeschlagen. (mehr …)

17.10.2022

Die unerbittlichen Ansprüche des Terminkalenders (Sergio Fortes)

Der Terminkalender gehört zu den Traditionen der Geschäfts- und Arbeitswelt, die sich hartnäckig halten. Für viele Führungskräfte ist ein voller Terminkalender eine Art Statussymbol und spiegelt ihre eigene Bedeutung wider. Als ich einmal einen prominenten Redner für einen Vortrag kontaktieren wollte, informierte mich ein Assistent, dass er für die nächsten fünf Jahre ausgebucht sei! (mehr …)

10.10.2022

Ein Vermächtnis, das bleibt – Frucht, die nicht verdirbt (Robert J. Tamasy)

„Vermächtnis“ ist ein Begriff, den man immer häufiger hört. Vielleicht fragen sich die Menschen, wenn sie immer älter werden, ob und wie man sich an sie erinnern wird. Wie sollte Ihr bleibendes Vermächtnis aussehen? Eine beachtliche finanzielle Hinterlassenschaft, die Ihren beruflichen Erfolg widerspiegelt? Vielleicht wünschen Sie sich auch, dass Ihr Name auf einem öffentlichen Gebäude steht. Oder Sie möchten in Ihrer Branche Prominenz und Anerkennung erreichen. (mehr …)

03.10.2022

Worte im besten Sinne zu Waffen machen (Rick Boxx)

Der verstorbene britische Premierminister Winston Churchill war ein komplizierter Mann mit bunter Historie. Bemerkenswert sind seine große politische Erfahrung und seine vielen Errungenschaften, aber in seinen frühen Jahren scheiterte er auch gewaltig. Zu seinem Glück erinnert man sich heute vor allem an Churchills spätere Erfolge. Unter seiner mutigen Führung besiegten Großbritannien und seine Alliierten Deutschland im 2. Weltkrieg, als ein Sieg sehr unwahrscheinlich schien. (mehr …)

26.09.2022

Verwenden Sie das Wörtchen „damit“ (Jim Langley)

Neulich traf ich mich mit einer Autorengruppe und lernte ein Wörtchen kennen, das in vielen Kontexten wertvoll zu sein scheint. Stellen Sie sich vor, Sie präsentieren Ihr Leitbild und fügen „damit…“ an. Dann folgt eine viel tiefergehende Erklärung der Motive hinter dem Leitbild. (mehr …)

19.09.2022

Haben Sie eine Nachfolgeregelung? (Robert J. Tamas)

Viele erfolgreiche Menschen haben Freude daran, zu sehen, was sie durch ihre Führungstätigkeit erreichen konnten. „Ohne dich ginge es nicht!“ Solche und ähnliche Kommentare tun unserem Ego gut und betonen unsere Bedeutung für unser Unternehmen oder unsere Organisation. Doch auch wenn wir unersetzlich erscheinen, wird die Zeit kommen, in der wir unsere Arbeit nicht fortsetzen können – sei es aufgrund einer Beförderung, einer neuen Arbeitsstelle, des Ruhestandes oder gar aufgrund von Tod. Wer wird unsere Arbeit dann übernehmen, wenn sie überhaupt fortgeführt werden soll? (mehr …)

12.09.2022

Gebe solange du kannst (Austin Pryor)

Geben. Dieses Thema ruft verschiedene Emotionen wach. Einigen bereitet es Freude, ja sogar Glück, zu wissen, dass sie anderen Gutes tun können. Andere frustriert es; da sie über beschränkte finanzielle Ressourcen verfügen und selber kaum über die Runden kommen, können sie anderen nicht helfen. Doch für diejenigen unter uns, die Gott gehorsam sein wollen, ist Geben keine Option. (mehr …)

05.09.2022

Das wunderbare Paradoxon der Ruhe (Rick Boxx)

In Jordan Raynors Buch Redeeming Your Time erzählt er eine Geschichte aus dem vorletzten Jahrhundert, die uns ermutigen soll, uns an die Bedeutung der Sabbatruhe zu erinnern. Er schreibt, dass während des berühmten Kalifornischen Goldrausches einzelne Abenteurer mit der Vision, Gold zu schürfen und reich zu werden, an sieben Tagen in der Woche gen Westen reisten. Andere reisten jedoch nur an sechs Tagen in der Woche und ruhten jeden Sabbat. (mehr …)

29.08.2022

Gene, Umstände und Entscheidungen (Robert J. Tamasy)

Heutzutage wird viel darüber diskutiert, wer wir sind und warum wir tun, was wir tun. Manche Faktoren liegen außerhalb unserer Kontrolle, wurden schon vor unserer Geburt festgelegt. Als großgewachsene Person werden Sie beispielsweise niemals als Jockey an Pferderennen teilnehmen können. Andererseits werden kleine Menschen eher keine Profi-Basketballer werden. (mehr …)

22.08.2022

Ein ehrlicher Blick auf den Tod (Ken Korkow)

Vor 18 Monaten war ich in einem Krankenhaus in meiner Nähe, in dem Militärveteranen behandelt werden können. Als Veteran des Vietnamkrieges war ich zu einer Routinekontrolle dort. Als der Arzt meine Patientenakte einsah, bat ich um eine Kopie davon, was mir gewährt wurde. (mehr …)

15.08.2022

Neue Perspektive (Luis Cervino)

Im Jahr 2020 brach eine globale Pandemie aus, wie wir alle wissen, eine Gesundheitskrise, die zum Teil daraus resultierte, dass man nicht wusste, wie sie am besten bekämpft werden konnte. Als der Kampf gegen COVID – dem Coronavirus – begann, brach ein weiterer Krieg aus: der Informationskampf mit Diskussionen über den Ursprung, Auswirkung und den Behandlungsmethoden dieser beispiellosen Krise. (mehr …)

08.08.2022

Fallstricke des Perfektionismus (Robert J. Tamasy)

Ob als Eltern, bei der Arbeit oder beim Hobby gibt es zwei mögliche Extreme im Verhalten. Entweder handeln wir mit der Einstellung: „Gut genug reicht“ und treiben relativ wenig Aufwand. Oder wir wählen den perfektionistischen Weg und versuchen, alles exakt richtig zu machen. (mehr …)

01.08.2022

Die zerstörerischen Kosten der Täuschung (Rick Boxx)

Zu Beginn meiner Karriere im Bankwesen gehörte die Untersuchung von Betrugsfällen bei Banken zu meinen Aufgaben. Einer dieser Betrugsfälle hatte mit dem Vorstandsvorsitzenden einer Bank zu tun, der offensichtlich der Auffassung war, dass sein beträchtliches Gehalt einschließlich Boni nicht ausreichend war. (mehr …)

18.07.2022

Veränderungen: eine Gewissenheit im Leben (Robert J. Tamasy)

Zwei Dinge im Leben sind gewiss: der Tod und die Steuern (zumindest in den meisten Ländern). Doch es gibt noch eine andere Gewissheit, mit der wir alle zu tun haben werden: die Veränderung. So sicher wie die Sonne jeden Morgen im Osten aufgeht, bringt jeder neue Tag die eine oder andere Veränderung mit sich, ob wir das mögen oder nicht. (mehr …)

04.07.2022

Auf Zeiten wie diese vorbereitet sein (Rick Boxx)

Vor Jahren lernte ich auf einem Flug nach Südafrika eine junge Frau namens Emma kennen. Zu der Zeit war sie Veranstaltungsplanerin und sprach begeistert von ihrer Arbeit, auch wenn sie unsicher war, wohin diese Laufbahn sie führen würde. Ich spreche gerne mit Menschen, die begeistert sind von ihrer Arbeit und sich berufen fühlen. (mehr …)

27.06.2022

Der Segen der Gebrochenheit (Robert J. Tamasy)

Im Berufs- und Arbeitsleben bewundern wir starke und mutige Führungskräfte. Unternehmen suchen für Führungspositionen normalerweise stolze, selbstsichere Individuen, deren Mut, Selbstvertrauen und Entschlossenheit scheinbar unerschütterlich sind. In Seiner „Bergpredigt“ erklärte Jesus: „Glücklich sind, die auf Frieden bedacht sind, denn sie werden die ganze Erde besitzen.“ (Matthäus 5,5). Doch solche Menschen werden gewöhnlich nicht für Führungspositionen gesucht. (mehr …)

20.06.2022

Bürgen – eine schwierige Sache (Jim Mathis)

In schwierigen wirtschaftlichen Zeiten haben viele von uns Freunde oder Verwandte, die in Nöte geraten sind. Am einfachsten ist es, ihnen etwas Geld zu geben. Auch ein Gutschein für ein bestimmtes Geschäft oder das Bezahlen einer Rechnung kann eine große Erleichterung für jemanden sein, der knapp bei Kasse ist. Jesus sagte jedoch: „Geben macht glücklicher als Nehmen.“ (Apostelgeschichte 20,35). (mehr …)

13.06.2022

Die Falle der Mittelmäßigkeit überwinden (Robert J. Tamasy)

Wie fühlen Sie sich, wenn Sie im Restaurant zuvorkommend bedient werden? Oder wenn es einem Verkäufer nicht nur darum geht, den Verkaufsvertrag abzuschließen, sondern er sich auch um eventuell auftretende Probleme kümmert? Wahrscheinlich werden Sie zumindest überrascht sein, denn viele Menschen versuchen, bei ihrer Arbeit nur das Allernotwendigste zu tun. (mehr …)

30.05.2022

Wie das Gedenken vor dem Vergessen bewahrt (Robert J. Tamasy)

Am heutigen 30. Mai ist in den USA „Memorial Day“, ein jährlich stattfindender Gedenktag an die vielen Tausend Männer und Frauen, die im Rahmen ihres Militärdienstes ihr Leben gelassen haben. Das erste Mal wurde dieser Tag nach dem amerikanischen Bürgerkrieg begangen. Dabei geht es nicht darum, den Krieg zu feiern, sondern sich Jahr für Jahr an diejenigen zu erinnern, die im Laufe der letzten circa 250 Jahre ihr Leben verloren haben, und den hohen Preis anzuerkennen, den sie im Namen der Freiheit bezahlt haben. (mehr …)

16.05.2022

Der Wert des Vertrauens (James D. Firnstahl)

Während meiner Karriere im Bankwesen und später als Finanzchef eines international operierenden Produktionsbetriebes wurde mir bewusst, dass Charakter aus vielerlei Gründen von Bedeutung ist. Vertrauenswürdigkeit, Ehrlichkeit und Nächstenliebe können am Arbeitsplatz die wichtigsten Erfolgsfaktoren sein. (mehr …)

02.05.2022

Reife Führungskräfte (Rick Boxx)

Die Autoren Marcus Warner und Jim Wilder beschreiben in ihrem Buch „Rare Leadership in the Workplace“, wie man eine reife Führungspersönlichkeit wird. Ich möchte die von ihnen genannten Prinzipien mit Beispielen aus meiner eigenen Berufstätigkeit belegen. Das erste Prinzip besteht darin, „in Beziehungen zu bleiben“. (mehr …)

25.04.2022

Urteilsvermögen entwickeln (Jim Langley)

Urteilsvermögen ist die einem Menschen innewohnende Fähigkeit, die moralischen und praktischen Folgen seiner Entscheidungen zu erkennen. Urteilsvermögen ist außerdem eine Fähigkeit, die man in der heutigen Geschäfts- und Berufswelt selten findet. In Zeiten, in denen der moralische Niedergang allgegenwärtig zu sein scheint, ist es weise darüber nachzudenken, wie wir Urteilsvermögen entwickeln können. (mehr …)

11.04.2022

Unternehmensgründung nach Gottes Art – Teil 2 (Rick Boxx)

(Anmerkung des Herausgebers: Dies ist der zweite von zwei Artikeln über Unternehmensgründung nach Gottes Art, mit biblischen Prinzipien als Richtlinie.)

  Vergangene Woche betrachteten wir drei biblische Prinzipien zur Unternehmensgründung. Heute schauen wir uns drei weitere Prinzipien an. Als viertes Prinzip schlage ich vor: Was haben Sie Ihren Kunden zu bieten, das andere nicht bieten? (mehr …)

04.04.2022

Unternehmensgründung nach Gottes Art – Teil 1 (Rick Boxx)

(Anmerkung des Herausgebers: Dies ist der erste von zwei Artikeln über Unternehmensgründung nach Gottes Art.)

Abgesehen von den Grußkarten, Eiskratzern und Zeitungen, die ich als Kind verkaufte, war das erste von mir gegründete Unternehmen eine Autovermietung. Als ich das Unternehmen wieder auflöste, schwor ich mir, nie wieder ein Unternehmen zu gründen. (mehr …)

28.03.2022

Ethische Enscheidungen in einer grauen Welt (Stephen R. Graves)

Einige Menschen teilen die Welt in schwarz und weiß, richtig und falsch, gut und böse ein, wo andere einen Ozean in grau sehen, in dem nichts eindeutig zuzuordnen ist. Das Leben wäre wohl einfacher, wenn es in der Bibel für jedes ethische Dilemma eine eindeutige Antwort gäbe. Aber das ist schlichtweg nicht der Fall. Wie soll der gewissenhafte Nachfolger Jesu auf der Reise durch die Grauzonen des Lebens also die richtigen Entscheidungen treffen? (mehr …)