„Kunstvoll“ führen

Nachdenkliches von Monika Bylitza

Es gibt viele Führungskräfte, die einen Job treu nach dem Motto „einer muss es ja machen“ oder „jetzt bin ich mal dran“ annehmen. Aber ist das klug? Zu viele Menschen auf Chefsesseln meinen, mit dominanten Worten und Gesten der Aufmerksamkeit ein Team führen zu können. Das ist ein großer Irrtum.

Bevor Sie eine Führungsposition annehmen, empfehle ich Ihnen, Ihre Leitungsqualitäten zu hinterfragen. Sie können mit hervorragenden Fachkompetenzen viele Aufgaben hervorragend erledigen, aber um ein Team zu führen, brauchen Sie vor allem emotionale Intelligenz und die Bereitschaft, sich auf Menschen einzulassen.

Beginnen Sie einen aktiven Denkprozess, bevor Sie zu einer Führungsaufgabe „Ja“ sagen, und stellen Sie sich folgende Fragen:

  1. Was ist mein Auftrag?
  2. Reichen meine Kompetenzen für die Aufgabe?
  3. Welche Qualifikationen brauche ich, um den Job professionell auszufüllen?
  4. Bin ich in der Lage, gute und respektvolle Beziehungen aufzubauen?
  5. Kann ich mit Kritik umgehen?

 

Bitte keine Mogelpackung!

Führungspersönlichkeiten verfügen über eine gute Mischung aus Charakterfähigkeiten und Kompetenz. Dazu gehört der Mut zum eigenen Stil und überzeugenden Werten, die Mitarbeiter vor allem in Ihrem Verhalten wahrnehmen. Einfach gesagt: Die Worte müssen zum Menschen passen! Noch einfacher gesagt: Bitte keine Mogelpackung! Verstehen Sie mich nicht falsch. „Passen“ heißt nicht, es allen recht zu machen, sondern spannende Verbindungen zu suchen und auch mit kritischen Kollegen die Zukunft zu gestalten.

Die weiße Leinwand

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter ernst nehmen, sehen Sie Ihr Team mal aus der Sicht eines Künstlers, der vor einer weißen Leinwand steht. Der Künstler sieht schon das fertige Bild und weiß, dass er jederzeit die Möglichkeit zum Gestalten und Verändern hat. Aber nur, wenn das Gesamtbild stimmig ist, werden andere es gerne betrachten. Verantwortliche Führungskräfte arbeiten nicht gegen die weiße Leinwand, sondern mit ihr. Nutzen Sie die Gestaltungsfläche für interaktive Dialoge, und behalten Sie die Mischung der Farben in Ihren Händen. So entstehen lebendige Kontraste und harmonische Varianten.

Geben Sie Ihrer Aufgabe eine persönliche Note. Nehmen Sie sich Zeit für gedankliche Umwege. Finden Sie eigene Wege und Ideen.

  • Teilen Sie Ihre Freude und Begeisterung mit Ihrem Team
  • Übernehmen Sie gemeinsam Verantwortung
  • Übertragen Sie Verantwortung auf alle Mitarbeiter

…. dann sind Sie eine gute Führungspersönlichkeit und sorgen für ein meisterhaftes Kunstwerk auf der weißen Leinwand.

 

 

 

 

Ein Wochenende für in der Wirtschaft Tätige ab 58 Jahren (Ü58).

Die einen richten sich auf das Ende des (bezahlten) Arbeitslebens ein, die anderen auf mindestens 20 weitere Arbeitsjahre. Wir arbeiten an den gemeinsamen Fragestellungen…

Newsletter bestellen

Bitte tragen Sie in das Feld Ihre Mailadresse ein.

     Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten im Rahmen der Datenschutzerklärung verwendet werden.