Kirchen verlieren in Pandemie Vertrauen

Kirchen und religiöse Einrichtungen haben während der Corona-Pandemie bei den Deutschen keinen guten Eindruck hinterlassen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der Versicherungsgesellschaft HDI (Hannover) hervor. 3.700 Bürger wurden von dem Meinungsforschungsinstitut YouGov gebeten, Unternehmen und Institutionen während der Corona-Zeit mit Schulnoten zu bewerten. Danach landeten Kirchen und religiöse Einrichtungen mit der Note 4,1 auf dem letzten Platz.

Den Spitzenplatz belegten die Lebensmittel-Versorger (2,1), gefolgt von den Handwerkern (2,7) und dem eigenen Arbeitgeber (2,7), Wissenschaftlern und Virologen (2,8), dem Robert-Koch-Institut (3,0), Wirtschafts- und Industrieverbänden (3,6), den Gewerkschaften (3,7) und den Schulen (3,8). Am besten schnitten die Kirchen im Bundesland Hamburg (3,85) ab, am schlechtesten im Saarland (4,28).

 

Die Pressestellen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD/Hannover) und der (katholischen) Deutschen Bischofskonferenz (DBK/Bonn) stellen die Aussagekraft der Umfrage infrage. Der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA teilten sie in einer gemeinsamen Erklärung mit: „Die Rückmeldungen, die wir als Kirchen erhalten, zeigen uns ein anderes Bild. Wir werden weiterhin da sein für die Menschen, in- und außerhalb von Coronazeiten, insbesondere mit unseren Kranken-, Alten- und Pflegeeinrichtungen, Schulen und Gottesdienstangeboten.“

idea

MUT2024 – Be prepared!

 

Save the Date!

MUT2024 vom 27.-29.09.2024 in Schwäbisch Gmünd

Ort: Christliches Gästezetrum Schönblick, Willy-Schenk-Straße 9; 73527 Schwäbisch Gmünd

Termin: 27.-29.09.2024

Mehr Informationen finden Sie bald auf: www.mut2024.de

Bei Fragen und Interesse senden Sie uns eine Mail an info@mut2024.de

Newsletter bestellen

Bitte tragen Sie in das Feld Ihre Mailadresse ein.

     Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten im Rahmen der Datenschutzerklärung verwendet werden.