Christ ermöglicht Palästinensern Ausbildung

Dank eines christlichen Unternehmers aus Deutschland werden in der in den Palästinensischen Gebieten gelegenen Stadt Ramallah Jugendliche zu Softwareentwicklern ausgebildet. Am 11. April erhielten die ersten 40 Absolventen nach viermonatiger Schulung ihr Diplom. Hinter dem kürzlich gestarteten Ausbildungsprogramm steht der Firmengründer der AXSOS AG, Frank Müller (Dettingen an der Erms). Der 49-jährige Unternehmer erklärte der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA: „Mit der Akademie wollen wir für junge Menschen Hoffnung und Zukunftsperspektive schaffen, ganz im Sinne der Nächstenliebe.“

Die Verbundenheit zu den Palästinensern stammt aus Müllers Zeit als Gesandter des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (EJW). In einem Auslandsjahr hatte er sich dabei in der CVJM-Niederlassung in Ostjerusalem engagiert und die Perspektivlosigkeit vieler Palästinenser erlebt. Die Jugendarbeitslosigkeit liege derzeit bei 45 Prozent. Später heiratete er eine Palästinenserin und gründete vor fast zehn Jahren eine Niederlassung seiner Firma in Ramallah.

Die AXSOS AG mit Hauptsitz in Stuttgart wurde 2009 gegründet und hat derzeit 120 Mitarbeiter in verschiedenen Ländern. Neben der Akademie finanziert AXSOS auch die Vollzeitstelle des Jugendreferenten im CVJM in Ostjerusalem und beteiligt sich an anderen sozialen Projekten.

idea

Wer hilft, wenn die Insolvenz droht?

Newsletter bestellen

Bitte tragen Sie in das Feld Ihre Mailadresse ein.

     Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten im Rahmen der Datenschutzerklärung verwendet werden.